Aachen/Düren: Wegen Drogen getötet: Zweiter Täter gesteht vor Aachener Jugendkammer

Aachen/Düren: Wegen Drogen getötet: Zweiter Täter gesteht vor Aachener Jugendkammer

Bis zu einem Kilo Marihuana hätten die beiden wegen Mordes Angeklagten, Mirko G. (21) und Juri S. (25), bei ihrem Opfer vermutet, hat am Mittwoch der zweite Angeklagte in einem Mordprozess gestanden, der wegen des Alters von Mirko G. vor einer Großen Jugendkammer am Aachener Landgericht stattfindet. Die beiden sollen am 28. Januar die 58-jährige Iris K. ermordet haben.

Juri S., das wurde bei der Verlesung des Vorstrafenregisters offenkundig, ist ein erfahrener Wohnungseinbrecher. Er war derjenige, der in jener Nacht mit einer Brechstange voraus ging, um in Iris K.s Wohnung einzubrechen. Dort wollten sich die beiden Drogen besorgen. Bei dem Einbruch lief dann alles schief, sagte Juri S. am Mittwoch. Als er von der Küche aus die Türe, hinter der Iris K. schlief, zuziehen wollte, habe diese geknarrt, daraufhin sei das Licht angemacht worden. Er habe verhindern wollen, dass die 58-Jährige, die im Bett lag, schrie und ihr deshalb reflexartig den Mund zugehalten.

Dann habe er plötzlich die Brechstange in der Luft gesehen, die auf den Kopf der Frau schmetterte. Wo er die Stange zuvor gelassen hatte, daran konnte er sich nicht mehr erinnern. Er habe die Frau losgelassen und sei starr vor Entsetzen stehen geblieben, während Mirko G. weiter zuschlug. Der Prozess geht am Montag weiter.

(wos)
Mehr von Aachener Zeitung