Stadt will Durchsuchung: Warnung vor Koffein-Pulver von Kölner Firma

Stadt will Durchsuchung : Warnung vor Koffein-Pulver von Kölner Firma

Wegen der Gefahr auf Überdosierung will die Stadt Köln den Kölner Hersteller eines Koffein-Pulvers durchsuchen lassen. Da der Betreiber die Kooperation verweigere, habe man die Staatsanwaltschaft aufgefordert, eine Durchsuchung zu veranlassen, teilte die Stadt Köln am Donnerstag mit.

In dem als Nahrungsergänzungsmittel angebotenen Produkt namens „np nutrition Caffeine 100%-HCL“ des Herstellers New Pharma Nutrition sei ein zu großer Messlöffel beigefügt. „Wenn man das Pulver einnimmt wie vorgesehen, führt das automatisch zu einer Überdosierung“, sagte eine Sprecherin der Stadt.

Auf dem offiziellen Portal Lebensmittelwarnung.de ist bereits am Dienstag eine Warnung vor dem Produkt wegen der „Gefahr einer zu hohen Koffeinaufnahme“ veröffentlicht worden. Das Produkt wird nach dortigen Angaben in den meisten deutschen Bundesländern - darunter NRW, aber auch Bayern, Baden-Württemberg und Hessen - verkauft.

Der Hersteller des Pulvers habe trotz mehrfacher Aufforderung und einer Ordnungsverfügung keine Angaben zu seinen Kunden in Kölner Geschäften sowie im Internet gemacht. Weder der Hersteller noch die Staatsanwaltschaft waren zunächst für eine Stellungnahme zu erreichen.

Fälle, die von einer Überdosierung durch das Produkt betroffen seien, gebe es bislang keine, sagte ein Sprecher des Kölner Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz. Die Warnung sei auf Basis von Befunden routinemäßiger Untersuchungen zustande gekommen. Bei anfälligen Personen könne eine Überdosis zu Herz-Kreislauf-Problemen führen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung