1. Region

Schüsse aus Auto: War der Angriff in Hückelhoven ein Raub?

Schüsse aus Auto : War der Angriff in Hückelhoven ein Raub?

Nach einem bewaffneten Angriff auf zwei Fußgänger in Hückelhoven am 1. November geht die Mönchengladbacher Staatsanwaltschaft mittlerweile von einem Raubüberfall aus.

Drei Angreifer hatten aus einem Auto mit niederländischem Kennzeichen heraus auf zwei Fußgänger geschossen, eine hohe Geldsumme erbeutet und waren später geflüchtet. Nach einem Unfall setzten die bislang unbekannten Angreifer ihre Flucht zu Fuß fort.

Die Vernehmung der beiden Opfer, die verletzt überlebten, brachte die Ermittlungen offenbar kaum voran. Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass eines der beiden Opfer nach bisherigen Erkenntnissen ausgeraubt worden sei. Das andere sei zu der Situation hinzugestoßen.

Weitere Auskünfte wollte Oberstaatsanwältin Carola Guddat aus ermittlungstaktischen Gründen nicht erteilen. Die Frage, ob Angreifer und Täter sich gekannt haben, ließ sie unbeantwortet

(red)