Blankenheim/Eschweiler: Waghalsiges Überholmanöver endet für 30-Jährigen in der Klinik

Blankenheim/Eschweiler: Waghalsiges Überholmanöver endet für 30-Jährigen in der Klinik

In einer Kurve überholt: Durch ein waghalsiges Überholmanöver hat am Freitagabend ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Eschweiler einen Unfall verursacht.

Er war auf der Bundesstraße 258 von Müsch kommend in Richtung Ahrhütte unterwegs, als er kurz hinter der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz versuchte, in einer langgezogenen, unübersichtlichen Rechtskurve ein Wohnmobil aus Holland zu überholen.

Allerdings kam ihm dabei ein Auto entgegen, so dass er gezwungen war, nach links auszuweichen, dort an dem Wagen vorbeifuhr und gegen die Leitplanke prallte. Während der Fahrer in die Böschung jenseits der Leitplanke flog und dort liegenblieb, rollte das führerlose Motorrad noch ein Stück weiter.

Der Zufall wollte es, dass nur rund 50 Meter entfernt die Löschgruppe Dollendorf eine Übung absolvierte. Da sie von einem beteiligten Autofahrer alarmiert wurden, konnten sie dem verunglückten Motorradfahrer sofort Erste Hilfe leisten. Der 30-jährige Eschweiler erlitt bei dem Verkehrsunfall schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Trotzdem entschlossen sich die Retter, ihn nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik fliegen zu lassen. Bei dem Motorrad stellten die Polizisten einen Totalschaden fest.

Mehr von Aachener Zeitung