1. Region

Wuppertal: Vierjährige Zwillinge stecken Haus in Brand

Wuppertal : Vierjährige Zwillinge stecken Haus in Brand

Zwei vierjährige Kinder haben am Montag beim Spielen mit einem Feuerzeug ein Mehrfamilienhaus in Wuppertal in Brand gesteckt.

Zehn Menschen wurden nach Polizeiangaben bei dem Feuer verletzt. Zwei von ihnen erlitten Knochenbrüche, als sie sich mit einem Sprung aus einem Dachgeschossfenster vor den Flammen in Sicherheit brachten.

Acht mussten mit Rauchvergiftungen behandelt werden, darunter auch die Zwillinge, die das Feuer verursacht hatten. Das dreigeschossige Haus war nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.