Aachen/Köln: Viele Wohnungen in der Region sind noch frei

Aachen/Köln: Viele Wohnungen in der Region sind noch frei

Der Wohnungsmarkt im Regierungsbezirk Köln klafft zunehmend auseinander. Während in ländlichen Gebieten der Leerstand vierlerorts zunimmt, verschärft sich in den Großstädten und Ballungsräumen der Mangel an bezahlbarem Wohnraum - eine Entwicklung, die sich auch in unserer Region abzeichnet.

Mit einer Quote von fünf Prozent stehen in der Eifelgemeinde Heimbach demnach die meisten Wohnungen in der gesamten Region leer. Ähnlich hoch ist der Leerstand in der Stadt Übach-Palenberg mit 4,8 Prozent.

Die Stadt Aachen kommt auf 2,7 Prozent. Walsken sprach angesichts dieser Zahlen von „stabilen Verhältnissen“. Mit 4,4 Millionen Einwohnern sei die Bevölkerungszahl im Regierungsbezirk gewachsen, während das Land NRW insgesamt vier Prozent verloren habe.

Auf dem „Wohnungsbautag NRW“ wurden am Mittwoch Strategien zur Schaffung von mehr preiswertem Wohnraum gesucht.

(-bst-)