Verwester Arm: Polizei vor Rätseln

Verwester Arm: Polizei vor Rätseln

Bornheim. Auch rund sechs Wochen nach dem Fund eines teilweise verwesten menschlichen Arms in Bornheim bei Bonn ist der Fall noch ungelöst.

„Ein Gewaltverbrechen können wir zum jetzigen Zeitpunkt allerdings ausschließen”, erklärte ein Sprecher der Bonner Polizei. Eine Spaziergängerin hatte am 29. April das Leichenteil gefunden.

Die Polizei geht bislang davon aus, dass das Körperteil zu einer Person gehört, die bereits seit einiger Zeit als Vermisstenfall geführt wird. Trotz einer intensiven Suche in der Umgebung des Fundortes wurden keine weiteren Leichenteile entdeckt.

Nur anhand der Überreste des Armes sei keine eindeutige Identifizierung möglich. Die vermisste Person könne demnach auch nicht für tot erklärt werden, erläuterte der Polizeisprecher weiter. Deshalb werde der Fall auch nicht zu den Akten gelegt.

Mehr von Aachener Zeitung