Bonn: Vertrauliche Bonner Ausschuss-Sitzung illegal mitgeschnitten

Bonn: Vertrauliche Bonner Ausschuss-Sitzung illegal mitgeschnitten

Die Bonner Stadtverwaltung hat wegen des illegalen Mitschnitts einer nichtöffentlichen Ausschuss-Sitzung die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte, war eine Abschrift der Wortbeiträge im Internet veröffentlicht worden.

Betroffen war die Sitzung des Stadtrat-Ausschusses für Bürgerbeteiligung vom 15. April. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden die Wortbeiträge während der Sitzung mit Hilfe einer unbemerkt vor Ort belassenen Digitalkamera aufgezeichnet, wörtlich in die Schriftform übertragen und anschließend unter der Überschrift „Bonn: SGB Forschungs-Abteilungsleiter leimt Bürgerausschuss” in einem Blog veröffentlicht.

Die Stadtverwaltung wertet den Vorgang als strafrechtliche Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes und hat deshalb Strafanzeige gestellt. Die Ermittlungen richten sich gegen Unbekannt, aber auch gegen den Verantwortlichen des Blog.