Heerlen: Verfolgungsjagd: Polizei gibt Schüsse ab

Heerlen : Verfolgungsjagd: Polizei gibt Schüsse ab

Am Donnerstagabend hat sich im niederländischen Ort Heerlen eine Verfolgungsjagd ereignet. Die Polizei gab Warnschüsse ab, eine der verfolgten Personen wurde angefahren und leicht verletzt. Drei Männer konnten nach ersten Informationen verhaftet werden.

Das niederländische Nachrichtenportal „1limburg.nl“ berichtete am Donnerstagabend, dass ein Autofahrer zuvor Haltesignale durch eine Polizeistreife ignorierte. Bei dem Fluchtversuch nach einer Kontrolle an der Anjelierstraat rammten die Flüchtigen einen Polizeiwagen, die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Ob das Polizeiauto bewusst gerammt wurde, wird noch untersucht.

Die Verdächtigen fuhren unter anderem auf dem Fußweg und gegen den Verkehr. Ihre Flucht im Auto endete vorerst in der Mijnzetellaan im Stadtteil Zeswegen, die unbekannten Personen sprangen dort aus ihrem Auto.

Die Polizisten feuerten Warnschüsse ab, was die Gesuchten jedoch nicht stoppte. Zwei von ihnen ergriffen die Flucht, ein dritter Insasse wurde von einem Polizeiauto angefahren und musste wegen der dabei erlittenen Verletzungen am Kopf in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei geschah dies nicht absichtlich, der Mann trug dunkle Kleidung und wurde von den Beamten zu spät gesehen.

Nach einer Fahndung konnten auch die beiden weiteren Männer verhaftet werden. Warum die Männer flohen, ist immer noch unklar, aber die Polizei fand im Auto eine beträchtliche Menge Geld und Rauschgift.

Weitere Informationen über die Identität der drei Verdächtigen sind derzeit nicht bekannt.

(cheb)