Köln: Unwetter verursachen zahlreiche Schäden in NRW

Köln: Unwetter verursachen zahlreiche Schäden in NRW

Schwere Unwetter haben in Teilen Deutschlands zahlreiche Schäden angerichtet. Die Rettungskräfte mussten am Donnerstagabend Hunderte Male ausrücken.

Verletzt wurde aber niemand, wie die Polizeistellen der Länder am Freitagmorgen auf dapd-Anfrage sagten. Allein in Köln zählte die Feuerwehr über 350 Einsätze.

So retteten die Einsatzkräfte unter anderem eine Frau, die in ihrer Souterrainwohnung von den Wassermassen eingeschlossen wurde. Auch in anderen Teilen Nordrhein-Westfalens entstanden Schäden durch Gewitter und heftigen Regen: In Dortmund stürzte eine Zwischendecke in einem Hörsaalgebäude der Technischen Universität Dortmund als Folge eines kaputten Regenrohrs ein, wie die Feuerwehr mitteilte.

Wegen eines umgestürzten Baumes kam es im Bahnverkehr zwischen Bochum und Essen zu Verzögerungen. Drei Jugendliche retteten in Dortmund einen 67-jährigen Autofahrer aus seinem von Wassermassen eingeschlossenen Wagen.