Aachen: „Unsere Hilfsmaßnahmen müssen weitergehen”

Aachen: „Unsere Hilfsmaßnahmen müssen weitergehen”

„So weit ich schauen konnte, sah ich nur Schutt.” Birgit Gerhards (37) spricht mit leiser Stimme, zu sehr bewegen sie noch ihre Erlebnisse.

Sie kommt gerade zurück aus Indonesien. Im Auftrag des Kindermissionswerks war die Projektreferentin in den vom Tsunami betroffenen Regionen unterwegs. „Sieben Monate nach der verheerenden Katastrophe leben die Menschen in Zelten oder provisorisch eingerichteten Baracken. Sieben Monate nach der Flutwelle verzögert eine unzulängliche Politik der Regierung den Wiederaufbau. Unsere Hilfe ist weiterhin dringend nötig”, sagt Birgit Gerhards.

Im September will die 37-Jährige nun in der Kommission zur Vergabe der Mittel aus der Aktion Dreikönigssingen vier konkrete Projekte genehmigen lassen. Bei Banda Aceh plant die von den Steyler Missionaren gegründete Organisation Vivat-Padma den Wiederaufbau und die Einrichtung eines Kindergartens. Außerdem werde ein bestehender Kindergarten in Kutabaro ausgebaut.


Mehr von Aachener Zeitung