1. Region

Kettenis/BE: Unfall verursacht, geflüchtet und dann eingeschlafen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kettenis/BE : Unfall verursacht, geflüchtet und dann eingeschlafen

Im belgischen Kettenis hatten es die Polizisten der Polizeizone Weser-Göhl am Samstag mit einem ganz besonderen Fall von Fahrerflucht zu tun. Die Suche nach einem flüchtigen Unfallverursacher endete nämlich schon nach wenigen hundert Metern kurios.

hNca nebAnga erd bclgesiehn oieiPzl rufh dre nMna am egsaatmSmonrg ggeen 0:063 Urh üerb den ruehceBgbsr egW in eetKn,sti sal re imt eesnmi Aout estr eengg inee eeirshVrkenls nud dnan enegg einne muBa lletrapg isne sm.su eDr heFrar efigrfr rdnfiuhaa uztrse ide Fhtulc.

Die uhecS hnca emd hegclüniFt gteeetlsat shci rüf edi zueenefunhring tePonzisil dieasrnlgl ihtnc sciiergw.h asD stkra äsegedthibc touA sandt rnu geinwe rtdnehu ertMe wteier ma dßa.arStrnne trinHe mde etreSu: reD mleeiilwttre eenaschfelgein r.haFre eniE güpnebÜfrur hdcur dei iPtlozsine ribetg, sdsa red nMna tenru ehherbilnec lkenillufsohAso sn.adt