Köln: Unfall mit überbesetztem Auto: fünf Verletzte

Köln: Unfall mit überbesetztem Auto: fünf Verletzte

Auf der Autobahn 61 am Dreieck Erfttal ist es am Freitag zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem überbesetzten Auto gekommen. Dabei wurden ein Mann und ein Kind schwer und drei weitere Männer leicht verletzt.

In dem überbesetzten Wagen saßen nach Polizei-Angaben vier Erwachsene und vier Kinder aus dem Rhein-Erft-Kreis. Er war auf der A61 in Richtung Koblenz unterwegs und wollte von der Überholspur zurück auf die rechte Spur wechseln. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 34-jährigen Österreichers.

Der Wagen aus Österreich überschlug sich mehrmals und landete in einem Feld. Der Beifahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. In dem überbesetzten Auto wurden der 34-jährige Fahrer und der Beifahrer leicht, ein dreijähriges Kind schwer verletzt.

„Mit vier Erwachsenen, vier Kindern und viel Gepäck war der Wagen so überladen, dass nicht jeder der Mitfahrer angegurtet gewesen sein kann”, teilte die Polizei Köln mit.