Raeren: Unfall in Raeren: Zweites Todesopfer

Raeren: Unfall in Raeren: Zweites Todesopfer

Auf der Hauptstraße im belgischen Raeren hat es am Freitagnachmittag einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. Die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle. Ihr Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Aachener Klinikum gebracht, wo er nach Informationen der belgischen Polizei am Samstag starb.

Nach ersten Informationen prallte das Unfallfahrzeug gegen eine Mauer. Zuvor, gegen 16.50 Uhr, war das Auto aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, als es an einem anderen Wagen vorbeifuhr.

Die Fahrerin, eine 84-Jährige aus Kettenis, erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Ihr Beifahrer, ein 92 Jahre alter Mann aus Raeren, musste mit schweren Verletzungen ins Aachener Universitätsklinikum geflogen werden. Dort starb er am Samstag, wie die belgischen Polizei mitteilte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung