Venlo: Unbekannter verschickt lebensgefährliches Feuerwerk

Venlo: Unbekannter verschickt lebensgefährliches Feuerwerk

Mit hochgefährlichen Feuerwerkskörpern in der Post beschäftigt sich die Polizei in der niederländischen Provinz Limburg. Ein Mann hatte mindestens 60 Pakete mit den illegalen Sprengkörpern verschickt, die alles andere als harmlose Knallfrösche seien - die Behörden sprachen von Lebensgefahr für die Empfänger der Pakete.

Wie die Polizei auf dem Portal „Opsporing Verzocht“ meldete, hatte der noch unbekannte Mann die Pakete stets in unterschiedlichen Postfilialen aufgegeben. Alleine am Montag gab er 13 Pakete in den Versand.

Bei dem Feuerwerk handelte es sich um sogenannte Cobras und Mörserbomben. Die Sprengkörper hätten nicht nur für die Empfänger der Pakete Lebensgefahr bedeutet, sondern auch die Postmitarbeiter und Auslieferer.

Zu erkennen waren die Pakete an einem braunen Band und einem handschriftlich ergänzten Datum. Die Polizei warnte eindringlich vor dem Öffnen verdächtiger Pakete. Sie bat die Bevölkerung um Hinweise auf den Mann.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung