Aachen/Jülich: Überfall auf Fußballspiel: Prozess beginnt im April

Aachen/Jülich: Überfall auf Fußballspiel: Prozess beginnt im April

Der Prozess gegen acht mutmaßliche Angreifer auf das Fußballspiel Anfang November in Jülich-Güsten wird am 3. April um 9 Uhr am Aachener Landgericht beginnen. Angesetzt sind 17 Verhandlungstage.

Auf der Anklagebank sitzen dann nach derzeitigem Sachstand acht Männer türkischer Abstammung, denen vorgeworfen wird, am 6. November das Spiel in der Fußball-Bezirksliga zwischen Grün-Weiß Welldorf-Güsten und den Sportfreunden Düren überfallen zu haben. Die Männer, die überwiegend aus Düren stammen, sollen gezielt Spieler libanesischer Abstammung in beiden Mannschaften attackiert haben, teilweise mit Schlagwaffen.

Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft Aachen Anklage gegen neun Männer erhoben, die 4. Große Strafkammer unter Vorsitz von Richter Norbert Gatzke lehnte die Eröffnung des Verfahrens in einem Fall ab, weil die Tatbeteiligung nicht nachweisbar sei. Von den acht mutmaßlichen Angreifern sind nach Informationen unserer Zeitung drei vorbestraft, die anderen fünf sind polizeibekannt und sitzen in U-Haft.

(jan)
Mehr von Aachener Zeitung