1. Region

Extras für Abo-Kunden im AVV: Treue Bus- und Bahnfahrer werden in den Ferien belohnt

Extras für Abo-Kunden im AVV : Treue Bus- und Bahnfahrer werden in den Ferien belohnt

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) schnürt ein „Dankeschön-Paket“: Jedes Abo gilt für die ganze Familie im Raum Aachen-Düren-Heinsberg – und am Wochenende sogar in ganz NRW. Entschieden ist auch, wie mit der Mehrwertsteuersenkung umgegangen wird.

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) und seine Verkehrsunternehmen bedanken sich mit kostenlosen Extras bei ihren Abonnement-Kunden, die ihnen trotz der coronabedingten Einschränkungen die Treue gehalten haben. Dafür werden die Abo-Tickets in den Sommerferien von Samstag, 27. Juni, bis Dienstag, 11. August, um zahlreiche Zusatznutzen aufgewertet, wie der AVV mitteilte.

Die Vorteile für Abokunden

Jeder Abo-Besitzer kann in dieser Zeit nun den ganzen Tag zusätzlich vier Menschen in Bussen und Bahnen mitnehmen – ein Ticket gilt maximal für zwei Erwachsene und drei Kinder bis 14 Jahre. Außerdem gelten Abo-Tickets in diesen sechseinhalb Wochen in der gesamten Städteregion und den Kreisen Heinsberg und Düren – und nicht nur für die eigentlich jeweils gebuchte Tarifzone.

An den Wochenenden ist es zudem möglich, mit ihnen durch ganz NRW zu reisen. Denn an den sieben Ferienwochenenden gilt die Aufwertung landesweit für unbegrenzte Fahrten in allen Nahverkehrsmitteln; und das mit der gesamten Familie, denn auch landesweit gilt die erweiterte Mitnahmeregelung.

All das gilt laut AVV auch für neue Abos, die während des Aktionszeitraums abgeschlossen werden.

Das Plus für Gelegenheitskunden

Gelegenheitskunden profitieren in der dritten und vierten Ferienwoche von einem 48-Stunden-Ticket: Das 24-Stunden-Ticket des AVV gilt vom 13. bis 26. Juli 2020 ganze 48 Stunden. Das Ticket ist für 1 und 5 Personen und in allen Preisstufen erhältlich.

Auch die im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets beschlossene Reduzierung der Mehrwertsteuer um zwei Prozentpunkte kommt den Fahrgästen zugute: Die bereits im letzten Jahr beschlossene Anpassung der Tarife zum 1. Januar 2021 um ein halbes Jahr auf den 1. Juli 2021 verschoben, teilte der AVV mit.

(red)