Köln/Aachen: Tragödie auf A4: Sechsjähriger aus Auto geschleudert

Köln/Aachen : Tragödie auf A4: Sechsjähriger aus Auto geschleudert

Eine Familie aus Großbritannien ist in der Nacht zu Heiligabend auf der Autobahn 4 bei Köln in einen tragischen Unfall verwickelt worden. Dabei starb ihr sechs Jahre alter Junge.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war die Familie mit zwei Fahrzeugen von Aachen gekommen und in Richtung Süddeutschland unterwegs gewesen. Gegen 1.30 Uhr hatte die 29-jährige Fahrerin eines der Wagen in der Nähe der Anschlussstelle Köln-Klettenberg aller Wahrscheinlichkeit nach die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, als ein hinterer Reifen platzte. Daraufhin kam die Limousine nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Grünstreifen und überschlug sich in der ansteigenden Böschung neben der Autobahn.

Der Sechsjährige ist nach Polizeiangaben aus dem Wagen geschleudert und dabei getötet worden. Seine 64-jährige Großmutter wurde schwer verletzt. Sein einjähriger Bruder, die Mutter und der 73-jährige Großvater kamen mit leichten Verletzungen davon.

Die Polizei bittet Zeugen es Geschehens, sich mit der Kriminalwache unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

Anmerkung der Redaktion: Aus Rücksichtsnahme für die Angehörigen ist die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert.

(dpa/red)