Viele Ausflüge: Tourismusbranche in NRW ist auf Rekordkurs

Viele Ausflüge : Tourismusbranche in NRW ist auf Rekordkurs

Die Tourismusbranche Nordrhein-Westfalens bleibt auf Rekordkurs. Von Januar bis Juli übernachteten fast 13,4 Millionen Gäste in Hotels und Pensionen sowie auf Campingplätzen, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Das sind ein 1,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die landesweite Zahl der Übernachtungen stieg um 0,3 Prozent auf 29,5 Millionen. Sie war im Vorjahr erstmals über die Marke 50 Millionen gestiegen.

Der Dachverband Tourismus NRW sieht vor dem Hintergrund der bisherigen Zahlen gute Chancen, 2018 zum neunten Rekordjahr in Folge zu machen. „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Zahlen halten, wenn nicht sogar knacken können“, sagte Sprecherin Julie Sengelhoff.

Die meisten Gäste - rund 10,5 Millionen - kam laut der bis Juli reichenden Statistik aus Deutschland. Die Zahl der ausländischen Gäste sank dagegen - und zwar um 1,4 Prozent auf 2,9 Millionen.

„In diesem Jahr gab es weniger große Messen und Events, die ja auch viele Menschen aus dem Ausland anlocken“, erklärte Sengelhoff. Zur Weihnachtsmarktsaison im Winter werde die Zahl voraussichtlich wieder steigen.

Dass insgesamt trotzdem mehr Gäste gezählt wurden, habe unter anderem am schönen Wetter in den vergangenen Monaten gelegen, das Viele für Ausflüge in ihre Nachbarregionen genutzt hätten.

(dpa)