Henri-Chapelle: Toter und Verletzte bei Unfall auf der N3

Henri-Chapelle: Toter und Verletzte bei Unfall auf der N3

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße N3 ist am Dienstagnachmittag ein 69-Jähriger aus Verviers ums Leben gekommen.

Wie der Belgische Rundfunk unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet, war der Autofahrer am Ortsausgang von Henri-Chapelle plötzlich von der Fahrbahn abgekommen und mit einem entgegenkommenden Sportwagen zusammengestoßen.

Erst an einem Baum sei sein Wagen schließlich zum Stehen gekommen. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten den 69 Jahre alten Mann nur noch tot bergen.

Nach Informationen der Zeitung „Le Jour” wurde der Fahrer des Sportwagens, ein Mann aus Welkenraedt, mit leichteren Verletzungen in das Krankenhaus von Eupen eingeliefert. Der Beifahrer habe schwere Verletzungen erlitten und sei in das Aachener Klinikum transportiert worden.

Bei dem Unfall war auch ein Leitungsmast beschädigt worden. Die Landstraße war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten rund zwei Stunden lang für den Verkehr gesperrt.

Mehr von Aachener Zeitung