Gericht will Urteil sprechen: Toter Säugling in Kerpen

Gericht will Urteil sprechen : Toter Säugling in Kerpen

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Säuglings in Kerpen wird am Freitag (13.30 Uhr) im Kölner Landgericht das Urteil erwartet.

Die aus Marokko stammenden Eltern des Kindes sind wegen Totschlags und Misshandlung von Schutzbefohlenen angeklagt. Nach Abschluss der Beweisaufnahme hält die Staatsanwaltschaft jedoch nur die Mutter für schuldig und forderte acht Jahre Haft für die 23-Jährige. Für den 47 Jahre alten Vater plädierte sie hingegen auf Freispruch.

Laut Anklage war der leblose Körper des Säuglings mit Hämatomen sowie Kratz- und Bissspuren im März 2018 in der Wohnung der Familie gefunden worden. Das Baby war an einem Schädelhirntrauma gestorben, das durch einen Stoß des Kopfes gegen einen kantigen Gegenstand verursacht worden sein soll.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung