Köln: Tote Studentin: Täter stach immer wieder zu

Köln: Tote Studentin: Täter stach immer wieder zu

Nach der Bluttat an einer Aachener Studentin sind neue Details bekannt geworden: Bei der Untersuchung der Leiche stellten Polizisten und Gerichtsmedizin „sehr viele“ Messerstiche am Körper der 20-Jährigen fest, wie es hieß.

Der 21-jährige Tatverdächtige müsse wie von Sinnen auf die Frau eingestochen haben. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass der Ex-Freund die Tat in Köln am Freitag genau geplant hat. So wusste der 21-Jährige nach langjähriger Beziehung genau, wann die Ex von der Uni in Aachen zurück nach Köln fährt und wie sie zu ihren Eltern in Köln-Ostheim gelangt.

In der Nähe der Haltestelle „Autobahn“ passte der 21-Jährige die junge Frau ab und attackierte sie. Bei der Aufklärung der Tat überprüft die Polizei nun, ob die 20-Jährige einen neuen Freund hat und es deshalb aus Eifersucht zu dem Gewaltverbrechen durch den Ex-Freund kam.

(kr)
Mehr von Aachener Zeitung