Maastricht: Tihange: Südlimburg will eigene Jodtabletten

Maastricht: Tihange: Südlimburg will eigene Jodtabletten

Wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum belgischen Atomkraftwerk Tihange bei Lüttich hat Maas­trichts Bürgermeister Onno Hoes in einem Brief an das Gesundheitsministerium des Landes ein eigenes Jodtabletten-Depot für Südlimburg angeregt.

Derzeit sind die sechs Millionen Jodtabletten für die Niederlande zentral im holländischen Zoetermeer östlich von Den Haag gelagert.

Bei einem Atomunfall sollen die Tabletten verhindern, dass krebserzeugendes, radioaktives Jod in die Schilddrüse gelangt. Die „Sicherheitsregion Süd-Limburg” betonte, der Zeitpunkt habe nichts mit den aktuellen Störfällen in Tihange zu tun. Der Brief sei bereits im Juni beschlossen worden.