Belgischer Atomreaktor: Tihange 3 fällt länger aus als geplant

Belgischer Atomreaktor: Tihange 3 fällt länger aus als geplant

Der belgische Atomreaktor Tihange 3 nahe der deutschen Grenze bleibt mindestens fünf Monate länger als erwartet abgeschaltet.

Nach derzeitigem Stand werde der Reaktor nicht vor dem 2. März wieder hochgefahren, erklärte der Betreiber Engie Electrabel am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Grund seien Inspektionen und Reparaturen an Gebäuden mit Ersatzsicherheitssystemen.

Dort gebe es Probleme mit geschwächten Betonteilen. Ähnliche Probleme gibt es bei den Reaktoren Tihange 2 und Doel 4. Tihange liegt bei Lüttich rund 65 Kilometer südwestlich von Aachen, Doel 140 Kilometer von Aachen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung