1. Region

Vom Hochwasser mitgerissen: Teddybär vermisst Eigentümer

Vom Hochwasser mitgerissen : Teddybär vermisst Eigentümer

Die Flut hat viele Stofftiere von ihren Besitzerinnen und Besitzern getrennt. Vermisst wird sicherlich auch der Teddybär, den Enno Grünefeld in Stolberg gefunden und anschließend aufgepäppelt hat. Wer kann helfen?

Es geht ans Herz – wie so viele Geschichten über Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe nach der Flutkatastrophe in unserer Region. Enno Grünefeld findet Mitte Juli einen Teddybären am Straßenrand in der zerstörten Stolberger Innenstadt.

Das Stofftier ist mit Schlamm übersät, er nimmt es mit und päppelt es gemeinsam mit seiner Familie liebevoll auf. „Der Zeitpunkt war nun nicht gerade günstig, denn wir waren auch von dem tagelangen Stromausfall betroffen, so dass unsere Waschmaschine nicht lief, und alles war feucht. Ein Generator hielt nur unseren Kühl- und Eisschrank am Leben, die Heizung und etwas Notbeleuchtung. Und wir wollten gerade in den Urlaub fahren“, schreibt er in einem Beitrag auf der Internetseite seines Unternehmens.

Der Patient wurde unter anderem mehrfach gebadet und genäht, dokumentiert Grünefeld. Jetzt ist er geheilt und wartet darauf, wieder in die Arme geschlossen zu werden.

Der Bär kommt Ihnen bekannt vor? Sie kennen jemanden, der sein Stofftier vermisst? Dann melden Sie sich gerne bei Enno Grünefeld unter 0173-2715793 oder schreiben Sie eine E-Mail an teddy@gruenefeld-immobilien.de.

(red)