Düsseldorf: Tausende Flüchtlinge in NRW in Arbeit vermittelt

Düsseldorf : Tausende Flüchtlinge in NRW in Arbeit vermittelt

Rund 23.500 Flüchtlinge haben in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr bereits eine Arbeit gefunden. Das sind fast doppelt so viele wie im Jahr zuvor. „Wenn man überlegt, wie kurz diese Menschen erst in Deutschland sind und dass viele erst einmal die Sprache lernen müssen, ist das ein wirklich großer Erfolg”, sagte die Chefin der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, Christiane Schönefeld, der Deutschen Presse-Agentur.

Insgesamt waren in NRW nach Angaben der Arbeitsagentur im November 53.624 Menschen mit Fluchthintergrund arbeitslos gemeldet. Weitere 80.000 nahmen an Sprach-, Integrations- und Qualifizierungskursen teil.

Grund zum Zurücklehnen sei die deutlich gestiegene Zahl der in Arbeit gebrachten Flüchtlinge aber nicht, betonte Schönefeld. „Wer jetzt schon in Arbeit gefunden hat, brachte häufig eine gute Qualifikation mit”, betonte sie. Insbesondere unter den vielen jüngeren Menschen seien aber viele, die in ihrem Heimatland gar nicht die Chance gehabt hätten, eine Schule oder eine Ausbildung abzuschließen. Für sie müssten weitere Bildungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Schönefeld betone, viele der für Geflüchtete konzipierten neuen Programme kämen inzwischen auch gering qualifizierten Arbeitslosen ohne Fluchthintergrund zugute. Die Arbeitsagentur präsentiert am Dienstag in Düsseldorf ihre Jahresbilanz der Entwicklung auf dem nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung