Düsseldorf/Duisburg: Tausende Bahnpendler zu spät bei der Arbeit

Düsseldorf/Duisburg: Tausende Bahnpendler zu spät bei der Arbeit

Tausende Bahnpendler sind am Dienstagmorgen im Ruhrgebiet und in Düsseldorf zu spät zur Arbeit gekommen, die wichtige Strecke für ICEs und Nahverkehr stand für eine Stunde still.

Wegen eines Oberleitungsschadens sei im Duisburger Hauptbahnhof zwischen 6.00 Uhr und 7.00 Uhr der Strom ausgefallen, sagte ein Bahnsprecher. Darüber hinaus kam es dann noch zwischen 8.50 Uhr und 9.30 Uhr zu Störungen in einem Stellwerk zwischen Duisburg und Düsseldorf.

Allein der Stromausfall im Duisburger Bahnhof betraf 60 Züge, die Stellwerkstörung sorgte bei 30 weiteren Zugverbindungen für Verspätungen. Auch die Fernzüge waren von den Störungen betroffen.

Mehr von Aachener Zeitung