Grefrath: Tauchereinsatz bei Suche nach Mirco erfolglos

Grefrath: Tauchereinsatz bei Suche nach Mirco erfolglos

Polizeitaucher haben am Mittwoch erneut den Fluss Niers bei Grefrath (Kreis Viersen) nach Spuren des vermissten Mirco abgesucht.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde der Flusslauf auf einer Strecke von rund neun Kilometern überprüft. Dabei wurde nichts gefunden, was im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Elfjährigen stehen könnte. Am Donnerstag soll die Suche im Bachlauf der Schleck fortgesetzt werden.

Mirco war am Abend des 3. September zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte er mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Später wurden Kleidungsstücke und das Fahrrad des Schülers gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass das Kind einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist und der Täter aus der Umgebung stammt.

Bei der Polizei sind inzwischen knapp 3.600 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Die Eltern Mircos hatten an den Täter appelliert, wenigstens den Ort zu nennen, wo sie ihren Sohn finden können.

Mehr von Aachener Zeitung