1. Region

Plus von 2,5 Prozent: Tarifabschluss für Tischlerhandwerk in NRW und im Nordwesten

Plus von 2,5 Prozent : Tarifabschluss für Tischlerhandwerk in NRW und im Nordwesten

Gut 51.000 Beschäftigte von Tischlereien in Nord- und Westdeutschland erhalten im kommenden Jahr mehr Geld.

Wie die IG Metall nach dem Abschluss der Tarifgespräche mitteilte, gibt es für sie zum April 2022 ein Plus von 2,5 Prozent. Zuvor sollen bis spätestens Ende Februar bereits 300 Euro als zusätzliche Einmalzahlung fließen. Lehrlinge bekommen je nach Ausbildungsstand eine um mindestens 20 bis 30 Euro höhere Vergütung.

Die Einigung mit den Arbeitgebern erstreckt sich den Angaben zufolge auf Betriebe in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen.

Gewerkschafter Markus Wente sprach von einem insgesamt „soliden Ergebnis“. Trotz vieler Aufträge hätte manche der rund 8400 Tischlereien Probleme, Gewinne zu erzielen, weil die Kosten im Materialeinkauf gestiegen seien.

Die Inflation in Deutschland war im September bezogen auf die Verbraucherpreise auf ein langjähriges Hoch geklettert. Der neue Tarifvertrag soll bis Mai 2023 laufen.

(dpa)