Aachen/Köln: Studentin aus Aachen erstochen: Ex-Freund in Haft

Aachen/Köln: Studentin aus Aachen erstochen: Ex-Freund in Haft

Nach der tödlichen Messerattacke auf eine Aachener Studentin im Kölner Osten ist gegen den mutmaßlichen Täter (21) Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen worden. Die Staatsanwaltschaft geht von Heimtücke aus. „Das Opfer war arg- und wehrlos“, sagte eine Polizeisprecherin unserer Zeitung.

„Die 20-Jährige wurde durch mehrere Einstiche in den Oberkörper getötet“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein Richter ordnete U-Haft an.

Nach dem Angriff erlag die junge Frau an einer Stadtbahnhaltestelle in Köln-Ostheim ihren Verletzungen. Foto: Markus Gerres

Die Frau, die in Aachen studierte, habe sich gegen den Angreifer nicht wehren können. Dies habe eine Obduktion ergeben. Der Mann war nach der Tat am Freitagabend zu einer Polizeiwache gegangen und hatte sich gestellt. Er habe ausgesagt, die Kölnerin mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt zu haben, berichtete die Polizei. Am Tatort riefen Passanten die Polizei und einen Notarzt. Für die Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Nach dem Angriff erlag die junge Frau an einer Stadtbahnhaltestelle in Köln-Ostheim ihren Verletzungen. Foto: Markus Gerres

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Der Tatverdächtige und die Frau sollen zum Zeitpunkt der Tat kein Paar mehr gewesen sein. Nach Informationen der „Kölnischen Rundschau“ waren beide sechs Jahre zusammen. Vor einigen Monaten trennte sich die 20-Jährige von dem Mann. Die Polizei geht davon aus, dass der Angreifer die Trennung nicht verwinden konnte.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung