Region: Streik in den Niederlanden: Mehrere Buslinien fallen aus

Region: Streik in den Niederlanden: Mehrere Buslinien fallen aus

Gewerkschaften in den Niederlanden haben für Donnerstag, 4. Januar, zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. An diesem beteiligt sich auch das niederländische Verkehrsunternehmen Arriva Nederland. Dadurch kommt es zu Einschränkungen beim grenzüberschreitenden Nahverkehr.

Wie die Aseag mitteilt, verkehren die Arriva-Linien 350 (Aachen-Maastricht), 21 (Aachen Uniklinik-Hoensbroek) und 27 (Herzogenrath-Kerkrade) voraussichtlich gar nicht.

Die Linie 44 der Aseag (Aachen-Heerlen) werde voraussichtlich nur auf deutscher Seite verkehren. Die Buslinien 25 und 33 zwischen Aachen und Vaals sowie die Linie 34 zwischen Aachen und Kerkrade verkehren mindestens auf deutscher Seite und sind laut Mitteilung der Aseag „vermutlich“ auch in den Niederlanden nicht vom Streik betroffen.

Für den Kreis Heinsberg weist die West Verkehr darauf hin, dass die Linie 64 von Heinsberg nach Roermond ganztägig entfällt. Zudem verkehrt die Linie SB 3 von Geilenkirchen nach Sittard nur auf deutscher Seite.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung