Düsseldorf: Straßenmagazin stattet Obdachlose mit Nahverkehrsticket aus

Düsseldorf: Straßenmagazin stattet Obdachlose mit Nahverkehrsticket aus

Das Düsseldorfer Obdachlosenmagazin „fiftyfifty” führt als Modellversuch ein zeitlich befristetes „Sozialticket” für seine Verkäufer ein.

Man wolle damit verhindern, dass weiter „arme Menschen ins Gefängnis gehen müssen, weil sie sich keine Fahrkarte leisten können und deshalb schwarzfahren”, sagte Herausgeber Hubert Ostendorf am Mittwoch.

Für 15 Euro können in dem zeitlich befristeten Modellversuch jetzt Verkäufer des Obdachlosenblattes ein stadtweit gültiges Monatsticket, gültig ab 9 Uhr, erwerben.

Den restlichen Anteil des regulären Preises von 45,35 Euro übernimmt „fiftyfifty”.

Mehr von Aachener Zeitung