1. Region

Vierte Runde ohne Einigung: Stahl-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis vertagt

Vierte Runde ohne Einigung : Stahl-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis vertagt

Die Tarifverhandlungen in der nordwestdeutschen Stahlindustrie sind am Montag in Düsseldorf nach der vierten Runde ohne Ergebnis vertagt worden. Die Arbeitgeber hatten zuvor ein Angebot vorgelegt, das unter anderem eine Entgelterhöhung von 2,5 Prozent bei einer Laufzeit von 27 Monaten vorsieht.

Dsa lrgtevogee Aboetgn ies sce„ignstah der ntgeu tioiSuatn ni rde drnahsliStutie ebi ewmiet htnic ieeh,“snuacrd rtkrleeä l-aheGlühenIrfutralgd-rMenVs tunK irlsee.G eArb„ wir erkenenn a,n dsas eid etigeberbrA ugzcähisdtnrl nersue Futgukrdsosterrurn na.epezr“eikt

Die GI aeMltl otdefrr ürf ide dnur 0720.0 hShtklacreo ni eesW,d-froirenlhaNnt esdNiecsenhra dun Bmener echss oPezrtn emrh eldG. Im rdefVlo red hngVuneraednl nateth rndu .05014 terahlckhoS bie nkrsWratsei erih tAebri bdevüonrhereg rdnetgegelei. Wteieer ssneikraWrt nsiee huca in den enmdkomen gTean hnict ca,esssnshlugeo iehß es ebi erd GI Mlal.te eesitBr na eimsde aDesnigt olsl edi Tnkioosiaifmrms rde wGehaktesfcr zemnoke.mmmusna

sdsnoreBe nttsretmiu ist edi nurgredoF edr cwtskrfGhaee hanc nfüuEgnrih sniee sselrbudlaUg nov 1008 rE,ou dsa chau in feeri eaTg udmenalgwte needrw nnak. eiD Atiegebbrer nübhetrfce arcdhdu eeni guenÜdbreorfr rde Une.rmeehntn neWn dei untlangnumdEwgetl frü elal nisBthgfecäte tegnle slol,e etedueb side ieen sknAbiturgeizüeeztrvr ovn 15, sib 2 tnenSdu in edr ceho.W