Der Fall Kronenbrot: SPD-Abgeordnete bitten Pinkwart um Hilfe

Der Fall Kronenbrot : SPD-Abgeordnete bitten Pinkwart um Hilfe

Der Fall Kronenbrot ist im Landtag angekommen. Schon vor ein paar Tagen hatte die Linke von einem Skandal gesprochen und die Landesregierung zur Hilfe für die etwa 1000 Mitarbeiter aufgefordert, die nach den Schließungen der Produktion in Würselen, Witten und Köln auf der Straße stehen.

Inzwischen haben auch die SPD-Landtagsabgeordneten aus den betroffenen Regionen, Susana dos Santos, Eva-Maria Voigt-Küppers, Karl Schultheis und Stefan Kämmerling Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart „ausdrücklich“ darum gebeten, den ehemaligen Angestellten zu helfen. Diese hätten jahrelang auf Gehalt verzichtet, so dass nun ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld geringer ausfalle. Vor ein paar Tagen wurde bei der ersten Gläubigerversammlung bekannt, dass sie auch nicht mit einer Abfindung rechnen könnten.

Der Insolvenzverwalter hatte die Forderungen gegenüber Kronenbrot auf mehr als 20 Millionen Euro addiert. „Das ist eine Ungerechtigkeit, für die niemand Verständnis hat“, schreiben die Parlamentarier. „Der hohe Identifikationsgrad mit dem Unternehmen wird nun zum Problem der persönlichen Biographie.“

(pa)
Mehr von Aachener Zeitung