1. Region

Am Wochenende: Sonderzüge zum Nibirii-Festival und FZ Jülich

Am Wochenende : Sonderzüge zum Nibirii-Festival und FZ Jülich

Am Wochenende werden das Nibirii-Festival am Badesee und das Forschungszentrum Jülich Tausende Menschen anlocken. Der Bahnanbieter kündigt deswegen Sonderzüge an.

Am kommenden Wochenende finden im Kreis Düren mit dem Nibirii-Festival am Badesee und dem „Tag der Neugier“ am Forschungszentrum gleich mehrere Veranstaltungen statt, die jeweils viele Tausend Menschen anziehen werden. Der Nahverkehr Rheinland (NVR) wird deswegen Sonderzüge zum Dürener Badesee und dem Forschungszentrum Jülich einrichten. Das teilte der NVR am Montag mit.

Für die Freunde elektronischer Musik, die Freitag und Samstag zum Nibirii-Festival an den Dürener Badesee reisen, werden jeweils vier Zusatzfahrten des RE1 in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag angeboten. Richtung Köln wird es demnach zwei Sonderfahrten pro Nacht geben. Die erste startet um 2:22 Uhr in Düren und wird um 3:05 Uhr am Kölner Hauptbahnhof enden. Die zweite Sonderfahrt beginnt um 3:50 Uhr und geht bis Köln Messe/Deutz (Ankunft 4:20 Uhr). Von Düren nach Aachen werden ebenfalls zwei Zusatzfahrten angeboten: um 1:51 Uhr (Ankunft 2:20 Uhr) sowie um 3:05 Uhr (Ankunft 3:31 Uhr).

Am Sonntag, 21. August, lädt das Forschungszentrum Jülich zum Tag der Neugier 2022. Deswegen wird es insgesamt 18 Sonderfahrten der Rurtalbahn zwischen Düren und Jülich geben – pro Fahrtrichtung neun. In Kombination mit dem regulären Sonntagsfahrplan entsteht laut NVR so ein Halbstundentakt zwischen 8 und 18 Uhr auf diesem Streckenabschnitt. Der erste Sonderzug von Düren nach Jülich fährt um 8:50 Uhr in Düren ab. Die letzte Zusatzfahrt in die Gegenrichtung beginnt um 17:13 Uhr in Jülich.

Die Informationen zu den Sonderverkehren sollen in die elektronischen Fahrplanauskünfte aufgenommen werden.

(red)