1. Region

Mönchengladbach: Silvesterknaller reißen Kind Finger ab

Kostenpflichtiger Inhalt: Mönchengladbach : Silvesterknaller reißen Kind Finger ab

Ein nach einer Explosion in Mönchengladbach-Rheydt schwer verletzter Zwölfjährige liegt nicht mehr im künstlichen Koma. Der Junge hatte mit Spielkameraden gefundene Knallkörper angezündet, die ihm mehrere Finger abrissen.

Wei dei Peoziil ma trDgnoasen meielt,itt tokennn er ndu seine ierd ekneiSpdmaelar uz dme lfarlVo bertgfa rened.w ceDanmh taneth dei inrKde tisebre rov twea evri cehnoW in enmie ägnArneh enumduzeemngsaebn lörrlkpenaK ni Zegßrreirngöa efuegndn. Da eis iken Fereuuzge eibad aetnth, zdeetünn esi die lKlaern szcnhuät nhcit an. tErs ma instgDea ngnige die gneunJ rweeid zu dme engrh.Aän rDe Ziwjöhegrlfä ttetrklee ni edn Agnhäenr udn ütndeze eid aelnrlK na, ohlbwo hni eensi knidmealerSpea ravdo nrten.wa erD Jgune erovrl ieb erd pinoxoEsl eeremrh rgeni,F ein ijärfegrhEl erwdu na den eAung lr.ortzeteehWv die prKrlköaenl at,emmns ist reieztd ncho nkrl.au Vimhcerltu okmmen sei sau emd Asd,ulna da ise eine icteulhd erhhöe pkergrfStna ebah,n asl ni uDsedhtlcna ugiässlz ist.