Sittard/Roermond: Signalstörung: Bahnverkehr hinter niederländischer Grenze gestört

Sittard/Roermond : Signalstörung: Bahnverkehr hinter niederländischer Grenze gestört

Im Eisenbahnverkehr zwischen den niederländischen Grenzstädten Sittard-Geleen und Roermond kommt es seit Dienstagabend zu massiven Zugausfällen. Am Abschnitt zwischen Susteren und Sittard fuhren auch am Mittwochvormittag noch keine Züge.

Grund für die Probleme ist nach Angaben der Niederländischen Eisenbahn NS eine Signalstörung. Von 16.50 Uhr verkehrten zwischen Sittard und Roermond für rund eine Stunde lang keine Züge. Schließlich konnte zumindest der Betrieb zwischen Roermond und Susteren wieder aufgenommen werden.

Auf dem Teilstück zwischen Sittard und Susteren standen dagegen auch am Tag darauf noch die Züge still. In den sozialen Netzwerken beklagten sich gestrandete Reisende über mangelnde Anschlussmöglichkeiten und stundenlange Verzögerungen.

Die Bahn hatte Probleme, einen Schienenersatzverkehr mit Bussen anzubieten. Der Verkehrsanbieter Arriva bietet jedoch einen regelmäßigen Busverkehr zwischen den Städten an.

Die Niederländische Staatsbahn informiert auf ihrer Internetseite über Ausfälle und Störungen im Bahnverkehr.

(heck)
Mehr von Aachener Zeitung