1. Region

Neuss: Schumis Scheck ermöglicht Spendenrekord

Neuss : Schumis Scheck ermöglicht Spendenrekord

Der rote Teppich verwandelte sich im Blitzlichtgewitter der Fotografen in einen Laufsteg für die Prominenz.

Die Unesco-Benefiz-Gala für „Kinder in Not” ließ das Swissotel in Neuss am Samstagabend zu einem glanzvollen Treffpunkt für Persönlichkeiten aus aller Welt werden. Die zahlungskräftige Gästeschar spendierte der Unesco-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven fast 2,5 Millionen Euro für 207 Bildungsprojekte in 84 Entwicklungsländern.

Dies sei ein neuer Rekord, sagte ein Sprecher Ohovens am Sonntag in Düsseldorf. Der Manager von Michael Schumacher, Willi Weber, überreichte im Namen des Formel 1-Stars einen Scheck in Höhe von 1,15 Millionen Euro. „Jetzt bin ich wirklich fast ohnmächtig”, gestand Ohoven angesichts der Summe, ehe sie Weber um den Hals fiel.

Zu den Gästen gehörten Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchú, die spanische Sopranistin Montserrat Caballé, Top-Model Linda Evangelista und Stardesignerin Vivienne Westwood. Popsänger Phil Collins und Model Heather Mills McCartney, die Frau von Ex-Beatle Paul McCartney, erhielten den in diesem Jahr erstmals vergebenen Unesco-Preis „Kinder in Not”.

Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) lobte in ihrer Laudatio das Engagement, mit dem Collins und Mills McCartney ihre Popularität „in den Dienst einer besseren Welt stellen”.

Ex-Top-Model Bibi Russell aus Bangladesch sorgte in einem roten handgemachten Sari aus Seide für einen Farbtupfer zwischen den gedeckten Farben der Abendgarderobe der 1300 Gäste. Russell hat in ihrer südasiatischen Heimat mit einem eigenen Modelabel Arbeit für tausende Weber geschaffen.

Bei „Strauchtomatenessenz mit kleinem mediterranen Gemüsespieß” und „Duo von Rind und Hummer” hatte sich auch die deutsche Prominenz im „Jupitersaal” eingefunden. Auch Paul Spiegel, Rudolf Scharping, Boxer Wladimir Klitschko, die Musiker Roberto Blanco, Lou Bega und Sabrina Setlur mischten sich neben Größen aus Sport und Showbiz unter die Gästeschar.

Um den Spendentopf voller zu machen, verkauften Prominente wie Setlur, Schauspieler Erol Sander, Marc Keller und Modemacher Otto Kern Lotterielose. Pelzmäntel, Reisen und ein Luxusauto konnten gewonnen werden.

Für Stimmung sorgten Popsängerin Lisa Stansfield, die Soulband „Kool & The Gang”, die Bigband der Bundeswehr und Sängerin Liel, die als „Stimme für den Frieden” gemeinsam mit einem Chor aus israelischen und palästinensischen Kindern auftrat.