Schleiden: Schleiden: Katzenfreunde setzen Bürgermeister unter Druck

Schleiden: Schleiden: Katzenfreunde setzen Bürgermeister unter Druck

Ein Fütterungsverbot für verwilderte Katzen ist in der Eifelgemeinde Schleiden zum Politikum geworden.

In dem monatlichen Infoblatt an die Bevölkerung erinnerte Bürgermeister Ralf Hergarten (parteilos) im Mai daran, dass es verboten ist, die Streuner mit Futter zu versorgen.

Damit löste er bei Tierschützern einen Sturm der Entrüstung aus. Bislang sind im Rathaus über 200 empörte Protest-E-Mails aus ganz Deutschland eingegangen.

Der örtliche Tierschutzverein spricht von „einer behördlich angeordneten Tötungsaktion”, bei der die Tiere auf qualvolle Art und Weise zu Tode kommen.

Mehr von Aachener Zeitung