Aachen: Schlecker-Räuber: Fast Höchststrafe gefordert

Aachen: Schlecker-Räuber: Fast Höchststrafe gefordert

Für den versuchten Mord an einer Schlecker-Angestellten in Aachen-Burtscheid am 23. September 2009 hat die Staatsanwaltschaft am Freitag beinahe die Höchststrafe gefordert, die bei 15 Jahren Haft liegt.

Der am kommenden Montag bei seiner Urteilsverkündung 30 Jahre alt werdende Aimen D. aus Brüssel soll nach dem Antrag von Staatsanwalt Ralf Bücker vor dem Aachener Schwurgericht für 14 Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

D. habe brutal und kaltblütig auf die nichts ahnende Schlecker-Angestellte (39) eingestochen, um an die Tageseinnahmen zu kommen, der drogenabhängige Gewohnheitsdieb erbeutete rund 5900 Euro. Das Urteil erfolgt am Montag, 9 Uhr, im Aachener Landgericht.

Mehr von Aachener Zeitung