1. Region

Düsseldorf: Rheinoper setzt „Tannhäuser” nach Protesten ab

Düsseldorf : Rheinoper setzt „Tannhäuser” nach Protesten ab

Die Rheinoper in Düsseldorf hat ihre umstrittene „Tannhäuser”-Inszenierung mit drastischen Nazi- und Holocaust-Szenen nach heftigen Protesten praktisch abgesetzt. Die Wagner-Oper werde von diesem Donnerstag an nur noch als Konzert aufgeführt, kündigte die Oper am Mittwoch an. Die Abänderung einzelner Szenen habe der Regisseur Burkhard C. Kosminski „aus künstlerischen Gründen” abgelehnt.

Dei nLegupr-Oitne esi shic ocsnh avbor eadrrbü mi nrKlea e,ewgnse sads dsa nKotezp ndu die sihncezse mzegUnuts dse uneahsnTär„” rtsoerovnk nmoeganfeum er,ndüw heßi es ni ienre uttgi.nMile

„Mti ergörreatßll fetfnitrheeoB rraeegein wir oecjdh rufa,ad ssad eineig ,neenSz oensrsinbede eid serh rtssaiiehlc elgtedtlersa gchunre,ißEsnzeses rüf zleharecih chsBeuer osowhl hscciyhsp als chau phihsysc zu erien fanrfoeb os akrsnet glBnusate efütghr ne,abh dsas iesed hcurBees shic mi Asnsulchs in tlcierhäz elanhdBngu negbebe nuts.sem” Enei os rexteme kunWrgi nökne edi Orpe inthc notevtaewn.rr

eDi reermPei sed nahse”Tr„nuä ni red Regie nov hrrkduaB C. kKmiinsso tteha am gSanmbdtaase newge der knersas raDllgsetnu vno zidN-raeMno und dTo ni menGaraksm rpmnEgöu ibe nlevei aucsrhenZu etsasuögl.

Die csdhiüej enGimede in lersDodüfs ehtta eid zIngirensenu las aohsgsm„ck”ecl i.etkrtrisi oIRtnrp-eentedinahn hsphoCtri yMree thtea chis erstztbü beür die tfihenge nneRioekat eti,ezgg brae ntczuhäs ewetri zu der nuezinsIengr .ndsaneetg