Aachen: Reisender von Zug erfasst

Aachen: Reisender von Zug erfasst

Am Aachener Hauptbahnhof ist es gegen 12.45 Uhr zu einem schweren Unfall gekommen: Ein Bahnreisender wurde von einem Regionalexpress erfasst und mehrere Meter mitgeschleift, obwohl der Zugführer sofort gebremst hat.

Ein Bahnsprecher hat gegenüber unserer Zeitung bestätigt, dass der Unfall nicht tödlich war und der Verletzte ins Klinikum gebracht worden ist. Laut Bundespolizei hat der Mann eine Kopfverletzung und mehrere Schürfwunden, sei aber ansprechbar gewesen.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar, die Ermittlungen laufen. Möglicherweise habe es sich um einen Suizidversuch gehandelt.

Bei mehreren Zugverbindungen gab es aufgrund des Notfalls bis 60 Minuten Verspätung.

Mehr von Aachener Zeitung