Düsseldorf: Reisebus kippt in die Böschung: Mindestens neun Verletzte

Düsseldorf: Reisebus kippt in die Böschung: Mindestens neun Verletzte

Beim Unfall eines Reisebusses sind am frühen Samstagmorgen auf der A57 mindestens neun Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei in Düsseldorf mitteilte, kam das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Alpen und Rheinberg aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Bus fuhr eine leicht ansteigende Böschung hoch und kippte dann auf die Seite.

An Bord waren 23 Passagiere und der Fahrer. Es handelt sich um eine niederländische Reisegruppe, die auf dem Weg zum Flughafen Köln/Bonn war. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen besteht derzeit keine Lebensgefahr. Die Autobahn war am Morgen an der Unfallstelle noch gesperrt.