Düsseldorf: Rechtsanwaltskammer Düsseldorf will Geschäftsführerin loswerden

Düsseldorf : Rechtsanwaltskammer Düsseldorf will Geschäftsführerin loswerden

Juristen gegen Juristen: Die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf versucht erneut, ihre Hauptgeschäftsführerin loszuwerden. Am kommenden Freitag muss sich das Arbeitsgericht mit dem Fall beschäftigen, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag erklärte. Eine erste Kündigung war vor den Arbeitsgerichten in zwei Instanzen gescheitert.

Damals war der Geschäftsführerin die Verantwortung für finanzielle Unregelmäßigkeiten zugewiesen worden, bei der der Kammer ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden sein soll. Außerdem sollte sie eine Schreibkraft der Kammer für private Nebentätigkeiten eingesetzt haben. Doch vor Gericht siegte die Geschäftsführerin, die Kammer konnte die Vorwürfe nicht erhärten.

Nun wird ihr in einer weiteren Kündigung vorgeworfen, dass sie ihre eigene Personalakte verschwinden ließ. Laut Anwaltskammer fehlen die Unterlagen. Die Geschäftsführerin habe dafür gesorgt, dass die Akte 2007 an sie persönlich versandt worden sei. Seither habe sie sie dem Zugriff des Kammer-Präsidiums entzogen.

Auch habe sie verhindert, dass die Akte - wie die anderen Personalakten - in digitaler Form vorhanden ist. Die Klägerin bestreitet die Vorwürfe (Az.: 4 Ca 6362/16). Sie ist seit 2004 Hauptgeschäftsführerin der Anwaltskammer, die eine der größten bundesweit ist.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung