Düsseldorf: Realschulen kämpfen ums Überleben

Düsseldorf: Realschulen kämpfen ums Überleben

Eltern und Lehrer sehen den Fortbestand der rund 550 Realschulen in Nordrhein-Westfalen in Gefahr. Angesichts politischer Bestrebungen von Regierung und Opposition drohe ein „Untergang” dieser Schulform, sagte die Vorsitzende der Landeselternschaft Realschulen, Ilona Jondral, am Montag in Düsseldorf.

CDU und FDP schwächten die Realschule mit ihren Initiativen für Verbundschulen und regionale Mittelschulen ebenso wie SPD und Grüne mit ihren Plänen für eine Gemeinschaftsschule.

Mit einer Kampagne wolle man bis zur Landtagswahl 2010 Druck auf die Politiker ausüben, kündigte die Chefin des NRW-Realschullehrerverbands, Brigitte Balbach, an. Die Realschule sei das „Mauerblümchen” in der Schullandschaft. Die Kinder und Jugendlichen würden aber an dieser Schulform gut auf eine Berufsausbildung vorbereitet. Darauf wolle man mit einer Plakataktion und Infobroschüren aufmerksam machen.

In Nordrhein-Westfalen besuchen derzeit rund 340.000 Schüler eine Realschule, die im gegliederten Schulsystem zwischen Hauptschule und Gymnasium angesiedelt ist.

Mehr von Aachener Zeitung