Aachen: Rassistisches Mobbing: Polizei legt Bericht vor

Aachen: Rassistisches Mobbing: Polizei legt Bericht vor

Die Aachener Polizei hat 30.000 weitere Datensätze im Fall des suspendierten Polizeianwärters aus dem Bereich Düren erhalten. Der 19-Jährige hatte eine Kollegin rassistisch gemobbt — vor allem in einer Handy-Chatgruppe.

<

p class="text">

Die Ermittlungsgruppe wollte bis zum Montagabend die insgesamt 100.000 Bilder und Äußerungen auswerten und heute ihren Abschlussbericht vorlegen. Sie prüft, ob sich weitere Polizeianwärter aus dem Kurs an dem rassistischen Mobbing beteiligt haben. Möglich ist, dass es zu weiteren Suspendierungen kommt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung