1. Region

Köln: Raserfall muss vor dem Landgericht behandelt werden

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Raserfall muss vor dem Landgericht behandelt werden

Der Tod einer unbeteiligten Radfahrerin durch Raser in Köln wird nicht vor dem Amtsgericht, sondern vor dem Landgericht verhandelt. Das entschied das Oberlandesgericht Köln nach eigenen Angaben vom Freitag und gab damit einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft statt.

uZr dugrgüneBn sirevew das aehncdrirObeltseg fua das rgoße gebüererolian ir,esnetieeedMns das rde Flal dngnuefe aet.ht aDs rgLidtcenah ethta dne lFla an asd iegriendre tisehAgrctm i,rdgeelte ocdh seide ncuhnEgsetdi ist nun eb.guhneaof

ieD deeinb nnatAeglkeg lnlose im iAlpr dseies arsJeh ien lligseale nnonuteAer im aeSittltd ülmMeih rtnaveatetls .ehnba beDia tteah red niee legtgAaekn wolh dei lloentKor rbüe nesein neWag lenovr,er niee 19 eaJrh etal idRrraheafn mka uz .oTde Das Legrthndaic olelwt dne lFal ithcn nnh.edlreav Es iene,mt eredw ide uz rtareedwen eöhH rde Sratfe ncho eid eueudBntg der atT tefgtictherenr enie gVuharendnl rov mde nridLe.tgcah

asD rrlebsOenteacdhig sah dise rdes.an mZu nenei heab se deisse rJha in Könl mereerh dleesoTflä dhurc igelalel nreAeuotnn ,egbeegn zum nenedra habe edr laFl eibtenuwdes Btucgaenh in edr ePssre eenduf.ng Aeilnl drduach ecawsh ihm esdnebreo tedBuengu zu. Desi aebh das Lierctahndg ehneüsrb.e