1. Region

Privatverbund weiter vorn: Radiosender in NRW verlieren Hörer

Privatverbund weiter vorn : Radiosender in NRW verlieren Hörer

Trotz Einbußen schalten täglich Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen ihr Radio ein. Die meisten Hörer hat weiter der Verbund aus 45 privaten Lokalradios (Radio NRW).

Dahinter folgen die öffentlich-rechtlichen Sender WDR 2 und 1Live. Das geht aus den am Mittwoch in Frankfurt/Main vorgestellten Daten der Media-Analyse (MA) hervor.

Demnach hat Radio NRW mit seinen Sendern an Werktagen zwischen 6 und 18 Uhr in NRW 1,583 Millionen Zuhörer. Bei der letzten Erhebung im Juli 2018 waren es rund 4,2 Prozent mehr. WDR 2 kam auf 965.000 Hörer, ein Minus von rund 6,9 Prozent zur vorherigen Auswertung. Die WDR-Welle 1Live hatte in der werberelevanten Zeit auf 682.000 Hörer. Rund 6,8 Prozent weniger als zuletzt.

Die Zeit zwischen 6 und 18 Uhr ist für die Preise der Werbespots im Radio entscheidend. Für die repräsentative Untersuchung wurden bundesweit rund 70.000 Menschen im Alter ab 14 Jahren nach ihren Lieblingssendern gefragt. Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse, ein Zusammenschluss aus Medien- und Werbewirtschaft, ermittelt zwei Mal im Jahr die Reichweiten für die Sender.

(dpa)