Düsseldorf: Psychisch kranke Mutter tötet kleine Tochter

Düsseldorf: Psychisch kranke Mutter tötet kleine Tochter

Eine Frau aus Düsseldorf hat am Samstag gestanden, ihre kleine Tochter getötet zu haben.

Nach Polizeiangaben leidet die Frau an Schizophrenie und wollte ihrem Kind mit der Tat ein besseres Leben ermöglichen. Die 25-Jährige habe das Mädchen durch „scharfe Gewalt gegen den Hals” getötet, sagte ein Polizeisprecher. Genauere Angaben wollte er nicht machen. Ein Gutachten hatte am Samstag die Schizophrenie und damit die Schuldunfähigkeit der Frau festgestellt, die mit einem zweiten Kind im achten Monat schwanger ist. Sie befinde sich nun in psychiatrischer Behandlung.

Die Polizei hatte das zwei Jahre und zehn Monate alte Mädchen am frühen Freitagabend leblos in der elterlichen Wohnung gefunden, nachdem ein Bekannter die Beamten alarmiert hatte. Der 35 Jahre alte Vater war zur Tatzeit bei der Arbeit.

Die Familie wohnte in einem Mehrfamilienhaus im Düsseldorfer Stadtteil Flingern-Nord und galt nach Polizeiangaben bisher als unauffällig. In den nächsten Wochen werde ein ausführliches Gutachten über die Frau erstellt, sagte der ermittelnde Staatsanwalt. Danach werde beantragt, die Mutter dauerhaft in einer psychiatrischen Anstalt unterzubringen.