Gewalttat : Prozess um Schüsse im Rockermilieu beginnt

Gewalttat : Prozess um Schüsse im Rockermilieu beginnt

Vor rund sieben Monaten eskaliert in Hagen die Gewalt im Rockermilieu. Ab Montag steht ein Mitglied der „Freeway Riders“ vor Gericht. Es geht um Mordversuch.

Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen beginnt in Hagen am Montag (9.00 Uhr) der Prozess gegen ein Mitglied des Motorradclubs „Freeway Riders“.

Der 58-jährige Angeklagte soll am 5. Oktober 2018 vor einem Café in Hagen aus einem Auto heraus auf ein Mitglied der „Bandidos“ geschossen haben. Das 26-Jährige Opfer war im Bauch getroffen worden und hatte den Anschlag nur dank einer Not-Operation überlebt.

Hintergrund der Tat soll die Rivalität der beiden Rockerclubs sein. Für die Dauer des Prozesses ist rund um das Hagener Landgericht ein „Kuttenverbot“ verhängt worden. Es dürfen damit keine Emblems der Rockerclubs gezeigt werden. Dem Angeklagten droht eine Verurteilung wegen Mordversuchs.

(dpa)